Natasha Schnur

Soprano

Natasha Schnur is a German soprano widely active as a concert singer. She specializes in early music but enjoys a wide range of repertoire including opera, art song and contemporary music.

Natach-Schnur-7098.jpg

Die Sopranistin Natasha Schnur studierte an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Donald Litaker und an der Yale University bei Prof. James Taylor, wo sie sich auf alte Musik spezialisierte. Sie erhielt das Hugh Porter Stipendium von dem Institute of Sacred Music Yale, sowie den Margot Fassler Preis für die Aufführung Geistlicher Musik (Performance of Sacred Music). Während ihrer Zeit in Yale sang sie in Produktionen unter der Leitung von Masaaki Suzuki, David Hill und Nicholas McGegan. Zur Aufführung kamen u. a. die Trauerode BWV 198 und das Magnificat BWV 243 von J. S. Bach, wie auch Ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms. Im März 2017 gab sie ihr Debüt am Lincoln Center mit der Premiere von Reena Esmails This Love Between Us.

Mit Liedpianist Markus Hadulla tritt sie regelmäßig bei der musikalisch-literarischen Konzertreihe wort+ton in Winnenden auf. Diese Konzerte verbinden zwei Kunstformen die ihr besonders am Herzen liegen: die Literatur und das Lied. Sie singt regelmäßig mit dem Rastatter Vocalensemble und dem RIAS Kammerchor. Natasha Schnur ist eine der sechs Sänger der 8. Akademie Le Jardin des Voix. Das Programm "An English Garden" kam zuerst beim Festival Dans les Jardins de William Christie zur Aufführung, dann im Théâtre Graslin/Nantes, im Théâtre de Caen, im Auditorio Nacional de Música/Madrid, im Auditorio von Zaragoza, in der Philharmonie/Cité de la Musique Paris und dem Tschaikowsky Konzertsaal/Moskau unter der Leitung von William Christie und Paul Agnew.

Powered by Squarespace

Photos: Tobias Wagner, Jay Qin, Julien Gazeau

© Natasha Schnur 2019